News

Einmal im Jahr kommen die Delegierten der Working Group Fluid Separation von ganz Europa für zwei Tage zusammen. Verena Wolf-Zöllner darf dabei Österreich als eine der zwei ausgewählten Delegierten vertreten. In diesem Jahr fand das Treffen Ende Juni an der JKU Linz statt und wir wurden von herrlichem Sommerwetter begleitet. Der erste Tag stand ganz im Zeichen des Austausches der neuesten Entwicklungen und wissenschaftlichen Forschungen im Bereich der Fluidverfahrenstechnik, wofür auch immer Gastsprecher, in diesem Jahr z.B. Andritz, eingeladen werden. Natürlich ist ein wichtiger Punkt des Zusammenkommens auch immer die Vernetzung von allen europäischen Delegierten, weswegen es am Abend ein gemeinsames Essen im Teichwerk Restaurant am JKU Linz Gelände gab, wo man dann neben dem professionellen Austausch auch Wörter in den unterschiedlichsten europäischen Sprachen lernt, über kulturelle Unterschiede philosophiert und in diesem Jahr natürlich auch über den Ausgang der EM diskutiert. 

Am zweiten Tag wurden wir dann von Thermo Fisher Scientific im Chemiepark Linz empfangen und durften die Mehrzweckproduktionsanlage besuchen, wo für die großen Pharmakonzerne einerseits die Prozessentwicklung durchgeführt wird und andererseits  Zwischenprodukte und Wirkstoffe für die klinische und kommerzielle Versorgung produziert werden. Nach dieser spannenden Exkursion war es dann leider auch schon wieder an der Zeit sich von den Kolleg*innen zu verabschieden. Auf ein Wiedersehen nächstes Jahr in London. 

Weitere Informationen zur EFCE Working Party Fluid Separation, wie z.B. auch die Aufzeichnung der Spot Light Talks, findet man unter folgenden Link: EFCE.info
 (EFCE = European Federation of Chemical Engineers)